Erkenntnisreiche Tests

on .

Der FCIMG 5191 Union Heilbronn war am vergangenen Wochenende zu Gast beim Nordcup des SC Stammheim und spielte vorgestern beim Landesligaaufsteiger Sindringen/Ernsbach.

Beim Nordcup ging es im ersten Aufeinandertreffen gegen den Gastgeber SC Stammheim. Die erste Chance des Spiels hatten unsere ADLER, doch ein strammer Schuss aus halblinker Position strich knapp am Gehäuse vorbei. Durch leichte Fehler im Spielaufbau machte man es sich in der Folgezeit unnötig schwer, folgerichtig fiel Mitte der ersten Hälfte das 0:1. In der zweiten Halbzeit drückten die ADLER auf den Ausgleich und hatten diesen mehrfach auf dem Fuß: Zuerst verpasste Metehan Yildiz eine scharfe Hereingabe um Haaresbreite, anschließend verhinderte der Stammheimer Torhüter mit einer Glanzparade den Ausgleich, als er einen Schuss von Mert Ünal gerade noch von der Torlinie kratzen konnte. Ein Konter in der Schlussminute mündete in einen Strafstoß, den die Gastgeber zum 2:0-Endstand verwandelten.

IMG 5172IMG 5173

Im zweiten Spiel ging es gegen die U19 der Stuttgarter Kickers. Hierbei starteten die ADLER mit mehr Struktur und klareren Aktionen und hatten bereits nach wenigen Minuten Pech, als ein Kopfballtor nach einem schönen Spielzug aufgrund einer vermeindlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurden. Wenig später schloss Mert Ünal aus 16 Metern ab, doch dessen Schuss strich knapp über die Latte. Anschließend kamen die Kickers besser ins Spiel und über die schnellen Außen immer wieder zu gefährlichen Aktionen, die zum 0:1 und 0:2 aus Heilbronner Sicht mündeten. Das 0:3 kurz vor Schluss fiel da nicht mehr sonderlich ins Gewicht.

IMG 5199IMG 5208

IMG 5224IMG 5230

Im anschließenden Spiel um Platz 5 sollte ein Elfmeterschießen über den Sieger entscheiden, nachdem beide Mannschaften bereits 120 Spielminuten in den Beinen hatten. Hier behielten die ADLER mit 5:4 die Oberhand.

IMG 5252IMG 5257

Bereits am Dienstag ging es mit dem nächsten Testspiel weiter, diesmal waren die ADLER bei der SG Sindringen/Ernsbach zu Gast.

Auch ohne die fünf potenziellen Stammspieler Leander Wallmann, Emiliano Campo, Stefan Gündisch, Lorentin Shala und Salvatore Climaco zeigten die ADLER von Beginn an eine starke Partie. Bereits nach wenigen Minuten prüfte Kevin Herrmann den Schlussmann mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe und hatte beim nachfolgenden Kopfball Pech, als dieser gerade noch abgelenkt wurde. Man verteidigte souverän und schaltete blitzschnell in die Offensive, sodass man immer wieder gefährlich an den Sechzehner kam. Nachdem Alperen Yilmaz mit einem Freistoß und einem Schlenzer noch knapp scheiterte, erzielte Mike Fredman Mitte der ersten Halbzeit die verdiente Führung. Kurz vor der Halbzeit sogar das 2:0 aus Sicht der ADLER: Nach einem Ballgewinn schickte Alperen Yilmaz Neuzugang Kalinov auf die Reise und dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und schloss überlegt ins lange Eck ab. Beinahe sogar noch das 3:0, doch Kevin Herrmanns Schuss aus 16 Metern ging knapp am Pfosten vorbei.

Betrachtet man diese Halbzeit, so sah das schon sehr ordentlich aus. Nimmt man diese Leistung als Maßstab und schafft man es, dieses Niveau über 90 Minuten zu halten, so darf man sich auf die Spiele der jungen Mannschaft freuen.

Doch ein Spiel geht mindestens 90 Minuten und so gut wie die erste Halbzeit war, so war die zweite Halbzeit das Gegenteilige, auch bedingt durch die verletzungsbedingte Auswechslung des einzig gestandenen Innenverteidigers Philip Melzer und durch einige Umstellungen: Man kam nicht mehr in die Zweikämpfe, die Umschaltbewegung dauerte zu lange und es schlichen sich zu viele einfache Fehler ein, sodass Sindringen/Ernsbach ihre Qualitäten unter Beweis stellten und das Spiel noch mit 5:2 drehen konnten.

Weiter geht es nun am 04.08 mit dem vorletzten Testspiel gegen den SSV Gaisbach.

 

 

Stadtsiedlung

 

 

Zeag

Sportwettenspiegel UnionHN

Tipico UnionHN

Wettbürofinden UnionHN

 

 

 

intersport